Blumenlexikon.de

< zurück zur Pflanzenauswahl

blumenlexikon.de ist verbunden mit schoener-garten.de

Brennende Liebe
(Lychnis chalcedonica)

blumenlexikon.de ist verbunden mit biodroge.de

Die Brennende Liebe (Scharlachlichtnelke) ist eine Pflanze von wunderschöner brennendroter Farbe aus der Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae).

Die Brennende Liebe - das "brennend" im Namen könnte mit der Farbe zu erklären sein, woher der Namensteil "Liebe" kommt, ist dem Verfasser nicht bekannt - kommt ursprünglich aus Osteuropa. Bei richtiger Pflege kann sie recht üppig werden und in Horsten von mehreren Dezimeter Durchmesser einen wunderbaren Farbtupfer im Garten abgeben.

Die Pflanzen werden etwa tischhoch - eine Wuchshöhe, die nicht überall erwünscht ist. Wegen ihrer klaren Farbe passt sie sowohl in Gärten, die nach Farben gestaltet sind, als auch in Anlagen, die eine möglichst grosse Farbigkeit präsentieren sollen.

Die Brennende Liebe blüht zwischen Juni und August, also mitten im Sommer und zur gleichen Zeit wir (blauer) Rittersporn und (weisse) Margeriten - zwei Arten mit ähnlicher Wuchshöhe und ähnlichem Habitus: Jeweils 1 bis 3 wüchsige Exemplare dieser 3 Arten bringen einen Farbtupfer in den Garten, den man kaum übersehen wird.

blumenlexikon.de ist verbunden mit teufelskralle.de

Haltung im Garten:

Im Garten lässt die Scharlachlichtnelke sich sehr gut halten, wenn man ein paar Pflegetipps berücksichtigt:

Die Brennende Liebe will sich nicht durch ein Gewirr anderer Pflanzen (z.B. Narzissen oder Bodendecker wie Teppichphlox) hindurchkämpfen, sondern verlangt einen hellen Standort, an dem sie sich ungehindert entfalten kann.

Der Boden sollte gut durchlüftet, aber nicht zu trocken sein; der aufmerksame Gartenfreund sieht dieser Pflanze aber sofort an, wenn ihr Wasser fehlt; sie erholt sich dann auch schnell wieder.

Die üppigen, schirmartigen Blüten von etwa 8 cm Durchmesser können bei Nässe sehr schwer werden und kippen dann um - wir kennen diesen Ärger von der viel niedrigeren Bartnelke, die auch leicht umknickt. Scharlachlichtnelken sollten deshalb schon rechtzeitig angebunden werden, ohne sie zu fesseln:

Käufliche Staudenhalter (gibt es im Gartencenter in Grössen zwischen 20 - 60 cm aus Plastik oder Metall) sind sehr gut geeignet. Die geschlossenen Halter werden über den Pflanzen befestigt, wenn sie etwa 30 cm hoch sind und die Stauden wachsen dann durch den Ring hindurch. Natürlich kann man sich so etwas auch selbst machen (z.B. aus 6-mm-Baustahl) oder man macht es wie zu Grossmutters Zeiten mit einigen Stangen, um die ein Band oder ein Draht gespannt wird.

Wichtig ist, dass die Brennende Liebe sich entfalten kann und sich nicht durch strammes Festbinden an einem einzigen Stöckchen behindert fühlt. Sie muss locker wachsen können und trotzdem stabil gestützt werden.

Brennende Liebe

Die Pflanze ist bei uns in Mitteleuropa winterhart. Lassen Sie die alten Blütenstengel den Winter über ruhig stehen, so wie auf dem Foto, dann wissen Sie im Frühjahr, was da und wo genau kommt. Diese Pflanze ist auf dem Foto etwa 20 cm im Durchmesser; im Sommer werden ihre Blüten einen Platz von sicher 60 bis 80 cm Durchmesser einnehmen!

Die Brennende Liebe wächst in Horsten, sie verbreitet sich also nicht ziellos durch Ableger oder unterirdische Triebe. Auf einem guten Standort - hell mit einem gut durchlüfteten, nicht zu schweren Boden - werden diese Horste aber immer üppiger - zum Glück, denn diese Art wirkt wirklich nur, wenn sie sich möglichst üppig entfalten kann.

Zur Vermehrung können Sie sie teilen; sie vermehrt sich aber auch gut durch Samen, wenn Sie die Blüten nicht zu früh abschneiden, sondern ausreifen lassen.

Man sieht die Brennende Liebe relativ selten im Gartencenter; die Jungpflanzen sind deshalb begehrte Tauschobjekte bei Nachbarn und Freunden.

Floristisch wird sie noch seltener verwendet, ist aber tatsächlich eine haltbare Schnittblume für deftige und üppige Sträusse.

<<< Zurück zur Startseite <<<

>>> Besser Blumen pflegen! <<<
blumenlexikon.de ist verbunden mit blumenschmuck.de

nach oben